Ein neuer „Pforten-Novize“ begrüßt in Zukunft die Gäste (09.09.10).

– Damit die vielen Touristen, die die mittelalterliche Klosteranlage besichtigen, auch beim Eingang sehen, dass wir kein ausgestorbenes, sondern ein lebendiges Kloster sind, hängt auf Wunsch von Abt Gregor beim Eingang in den Kreuzgang immer das Bild des jüngsten Novizen. Für den jungen Mitbruder, der mit seinem Konterfei da die Gäste begrüßt, ist das zwar eine kleine Busse, aber das wird gerne ertragen, denn es ist ja Apostolat. Heute, wo Kirche und christlicher Glaube so todgeredet werden, zeigt das junge Gesicht eines Mönches: Gott lebt, er ruft auch heute junge Menschen in seine Nachfolge. Unser jüngster ist Frater Timotheus Werz, er ist gerade mal 20 Jahre alt. Unser Altersdurchschnitt ist bei 46 Jahren. Foto: Für ein Jahr begrüßt das Bild des „Pforten-Novize“ Frater Timotheus die Touristen beim Eingang in den Kreuzgang.