Archiv 2009

Aktuelles:


Silvester-Jugendtage 2009/2010 (30.12.09)

Mit 55 Jugendlichen sind unsere Jugendherbergen und unser Gästespeisesaal voll besetzt (dazu kommen noch etliche stillesuchende "normale" Klostergäste.) Die jungen Leute sind zu den Silvester-Jugendtagen hier und machen ein teils intensives geistliches Programm...
Mit 55 Jugendlichen sind unsere Jugendherbergen und unser Gästespeisesaal voll besetzt (dazu kommen noch etliche stillesuchende "normale" Klostergäste.) Die jungen Leute sind zu den Silvester-Jugendtagen hier und machen ein teils intensives geistliches Programm mit der nötigen fröhlichen Auflockerung. Es hat sich sofort eine gute Gemeinschaft gebildet. Heute etwa wanderten die Jugendlichen zusammen mit jungen Mitbrüdern zu den Opens external link in new windowKarmelitinnen nach Mayerling. Über 30 Mädchen durften ins Sprechzimmer, wo Priorin Mutter Regina und Schwester Magdalena sich über das Leben im Karmel ausfragen ließen. Das hat alle sehr beeindruckt. Frater Kilian hielt dann nach der Rückkehr eine Gesprächsrunde über "Berufung"... Und heute abend kommt noch Lobpreis und ein bunter Abend. Foto: Gut gelaunte Jugendliche auf der Wanderung nach Mayerling. Fotos dazu von Gerhard Weiß gibt es in bunter Fülle auf Opens external link in new windowwww.pfarre-wildon.at

Nachweihnachtliche Fröhlichkeit darf sein (28.12.09)

Das Fest der "Unschuldigen Kinder", die Herodes töten in seiner Eifersucht töten ließ, als er von den Sterndeutern von der Geburt des Neuen Königs erfahren hatte, ist eigentlich etwas Ernstes. Trotzdem ist gerade dieses Fest in vielen benediktinischen und zisterziensischen...
Das Fest der "Unschuldigen Kinder", die Herodes töten in seiner Eifersucht töten ließ, als er von den Sterndeutern von der Geburt des Neuen Königs erfahren hatte, ist eigentlich etwas Ernstes. Trotzdem ist gerade dieses Fest in vielen benediktinischen und zisterziensischen Klöstern mit einem liebevollen Brauch verbunden, den Abt Gregor vor einiger Zeit auch bei uns eingeführt hat: die Novizen (also unsere "unschuldigen Kinder") übernehmen die Plätze der Oberen. So auch heute bei uns beim Mittagessen geschehen. 5 von unseren 6 Novizen hatten auf dem Abtstisch Platz gefunden, der jüngste übernahm das Regiment (hat er gut gemacht!). Bei der erlaubten nachweihnachtlichen Fröhlichkeit darf nicht vergessen werden, dass wir am heutigen Fest auch für die unschuldigen Kinder beten, die in unserer Zeit durch Abtreibung ihr Leben verlieren... Foto: Novizen auf dem Abtstisch.

Wir brauchen auch geistliche Ordensschwestern (28.12.09).

In einem sehr sympathischen Beitrag ist nun sogar Spiegel-TV auf die Ordensschwestern aufmerksam geworden. In dem Beitrag kommen auch mehrfach unsere Zisterzienserinnen von Seligenthal in Landshut vor... Derzeit feiert die Kirche ja auf Einladung des Heiligen Vaters ein...
In einem sehr Opens external link in new windowsympathischen Beitrag ist nun sogar Spiegel-TV auf die Ordensschwestern aufmerksam geworden. In dem Beitrag kommen auch mehrfach unsere Zisterzienserinnen von Seligenthal in Landshut vor... Derzeit feiert die Kirche ja auf Einladung des Heiligen Vaters ein Priesterjahr, um das Geheimnis der priesterlichen Berufung tiefer zu erfassen. Wir brauchen aber auch geistliche Ordensschwestern. Christus hat schon auf Erden Frauen um sich geschart, die ihm nachfolgten und ihn unterstützten; ja diese waren ihm sogar treuer als die Männer, und mutiger, wie die Evangelien von der Kreuzigung und vom Ostermorgen berichten. Darum brauchen wir auch heute Frauen, die die Berufung in den gottgeweihten Stand annehmen. Wir Heiligenkreuzer beten besonders für die Opens external link in new windowKarmelitinnen in Mayerling, aber auch für unsere wunderbaren Zisterzienserinnenklöster, um gute geistliche Berufe. Foto: Frater Laurentius führt eine Ordensschwester durch das Kloster.

“Romantische” Stimmung ist zu Weihnachten erlaubt… (25.12.09)

Wunderschön war die mitternächtliche Christmette 2009 in unserer Abteikirche. Abt Gregor zelebrierte den feierlichen Gottesdienst, musikalisch gestaltet von der Choralschola und mit den schönen christlichen Weihnachtsliedern. Wir haben uns gefreut, dass sich der Mitternachtstermin...
Wunderschön war die mitternächtliche Christmette 2009 in unserer Abteikirche. Abt Gregor zelebrierte den feierlichen Gottesdienst, musikalisch gestaltet von der Choralschola und mit den schönen christlichen Weihnachtsliedern. Wir haben uns gefreut, dass sich der Mitternachtstermin - der ja urkirchlich und urbiblisch ist - bewährt hat, denn die Abteikirche war bis zum Bersten voll mit sangefreudigen und festtagsfröhlichen Gläubigen, viele auch aus der Pfarre Heiligenkreuz. Die Mette dauerte genau 1 1/4 Stunden, Pater Kosmas predigte kurz und zündend über das wunderbare "Geschäft", das Gott uns angeboten hat: ER kam zu UNS Menschen, damit WIR zu IHM gelangen können. Beim Verlassen der Kirche merkten wir, wie draußen "frühlingshafte" Temperaturen herrschten. Abt Gregor, Pater Prior Christian und Stiftspfarre Pater Pio gratulierten allen am Kirchenausgang zum Hohen Weihnachtsfest. Foto: Zum "Stille Nacht" am Schluss war die Abteikirche romantisch abgedunkelt. Die Liturgie versetzt automatisch in eine erhebende Stimmung, weil sie uns in Berührung mit Gott bringt.

“Silvester alternativ” ist unser spezielles Angebot (23.12.09).

Auch heuer gibt es wieder "Silvester alternativ", für junge und alle Altersgruppen. Wir starten am Silvesterabend um 21 Uhr mit Lobpreis und Gebet in der Kreuzkirche, gestaltet von den Jugendlichen. Um 22.30 Uhr Jugendmesse, um Mitternacht gibt es den Eucharistischen...
Auch heuer gibt es wieder "Silvester alternativ", für junge und alle Altersgruppen. Wir starten am Silvesterabend um 21 Uhr mit Lobpreis und Gebet in der Kreuzkirche, gestaltet von den Jugendlichen. Um 22.30 Uhr Jugendmesse, um Mitternacht gibt es den Eucharistischen Segen. Wenn wir gut miteinander gebetet haben, dann dürfen wir auch gut miteinander feiern: Donauwalzer auf dem Platz vor dem Stift, dann gemütliches Zusammensein im Kellerstüberl. - Wir haben in den letzten Jahren erfahren, dass viel Segen auf diesem Gebet hinein in das neue Jahr liegt. Es gibt natürlich auch wieder Gelegenheit zur Beichte, dass man das Alte und vielleicht Misslungene abschließen kann. Opens external link in new windowRadio Maria wird die Heilige Messe ab 22.30 Uhr übertragen. Foto: Die letzten Minuten von 2009 wollen wir bei "Silvester alternativ" anbetend vor dem Allerheiligsten verharren.

Es lebe das Christkind! (23.12.09).

Jetzt haben wir sogar das Schwedische Fernsehen entdeckt, um für das Christkind Werbung zu machen. Den folgenden Video-Clip sollten Sie sich unbedingt anschauen. Es geht ja nicht, dass wir hier hinter Klostermauern die Geburt des Erlösers und Retters aller Menschen feiern,...
Jetzt haben wir sogar das Schwedische Fernsehen entdeckt, um für das Christkind Werbung zu machen. Den folgenden Video-Clip Opens external link in new windowsollten Sie sich unbedingt anschauen. Es geht ja nicht, dass wir hier hinter Klostermauern die Geburt des Erlösers und Retters aller Menschen feiern, und draußen fallen die Menschen dummdreist und werbungmanipuliert in das tiefste Heidentum zurück, indem sie plötzlich alle auf den "Weihnachtsmann" warten, den es ja gar nicht gibt. Advent ist die Vorbereitung auf das Geburtsfest Christi. Wie schön ist es, dem Erlöser entgegenzuwarten, der als kleines Kind einer von uns werden will, der unser Leben bis hin zu Leiden und Tod teilen will. Weihnachten ist ein wunderbares fest, aber es muss gut und innig vorbereitet werden. Wir wollen jedenfalls alles tun, was uns Mönchen möglich ist, um für das christliche Weihnachtsfest "Werbung" zu machen. Mit allen nur möglcihen Medien! Foto: Frater Emmanuel, Frater Otto und Frater Edmund mit dem Christkind.

Der Herr Abt und alle Zisterzienser vom Stift Heiligenkreuz wünschen von Herzen ein gnadenreiches Weihnachtsfest (23.12.2009). –

Wir danken allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, unseren Freunden und Wohltätern, wir danken allen, die für uns beten und opfern. Der Sohn Gottes möge die heiligen Tage segnen, in denen wir seine Geburt aus der Jungfrau Maria feiern, die die Wende der Zeiten...
Wir danken allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, unseren Freunden und Wohltätern, wir danken allen, die für uns beten und opfern. Der Sohn Gottes möge die heiligen Tage segnen, in denen wir seine Geburt aus der Jungfrau Maria feiern, die die Wende der Zeiten bedeutet. Das Licht über der Krippe von Bethlehem strahle in unsere Seele und vertreibe alle Finsternis und Traurigkeit. Der Jubelruf des Engels, der in Bethlehem die große Freude verkündet hat, klinge bis in die Abgründe unserer Herzen. Wenn wir in diesen Tagen die Gottesdienste besuchen oder zu Hause beten, dann wollen wir uns innig mit Jesus, dem Erlöser, dem "Gott-mit-uns", verbinden. So werden wir auch untereinander fester verbunden sein, zur Ehre Gottes, und damit Frieden unter uns Menschen ist. Foto: Das Heiligenkreuzer Christkind.

Führungen auch im Winter (19.12.09)

Stift Heiligenkreuz ist eine architektonische Sensation. Nicht nur der barocke Außenhof, sondern gerade das Verborgene ist ein Life-Erlebnis von Geschichte: Heiligen Abend, 24. Dezember, bis 16 Uhr geöffnet. Zu Silvester ist - wie an allen anderen Tagen auch - ganz offen....
Stift Heiligenkreuz ist eine architektonische Sensation. Nicht nur der barocke Außenhof, sondern gerade das Verborgene ist ein Life-Erlebnis von Geschichte: Heiligen Abend, 24. Dezember, bis 16 Uhr geöffnet. Zu Silvester ist - wie an allen anderen Tagen auch - ganz offen. Foto: Stiftsführer Samek führt eine kleine Gruppe von zwei Touristen durch die winterliche Klosteranlage.

Vorbereitungen auf das heilige Weihnachtsfest (16.12.09)

Unser Bauamt hat heute schon die Christbäume in der Abteikirche aufgestellt; alles sehr dezent auf Wunsch des Herrn Abtes, aber doch stimmungsvoll. Die Christmette in der Abteikirche ist um 24 Uhr, in der Mitte der Nacht. Wir bitten die Gläubigen, sich dazu warm anzuziehen....
Unser Bauamt hat heute schon die Christbäume in der Abteikirche aufgestellt; alles sehr dezent auf Wunsch des Herrn Abtes, aber doch stimmungsvoll. Die Christmette in der Abteikirche ist um 24 Uhr, in der Mitte der Nacht. Wir bitten die Gläubigen, sich dazu warm anzuziehen. Davor gibt es im Innenhof ein Turmblasen, danach wird es wärmenden Glühwein geben; die Dauer der Christmette ist ca. 1 1/4 Stunden. Wir werden natürlich gregorianischen Choral singen. Das Hochamt am 25. Dezember ist um 9.30 Uhr in der Bernardikapelle, wo es dazu voraussichtlich sehr eng werden wird, weil nur 50 Sitzplätze sind. Zu Silvester-Alternativ am 31. Dez. von 21-24 Uhr erwarten wir wieder viele Beter. Siehe unter Veranstaltungen. Foto: Tischler Habersack montiert die Christbaumbeleuchtung in der Abteikirche.

Ein Adventmarkt der besonderen Art: Advent-KLOSTERmarkt (12.12.09)

Ein Riesenerfolg war der 4. Klostermarkt im Advent am 12. Dezember. Wieder kamen nach Schätzung der Polizei über 10.000 Menschen, und doch blieb es still und klösterlich besinnlich. 30 Stifte und Ordensgemeinschaften boten ihre Produkte an. Das Wetter war toll, denn es...
Ein Riesenerfolg war der 4. Klostermarkt im Advent am 12. Dezember. Wieder kamen nach Schätzung der Polizei über 10.000 Menschen, und doch blieb es still und klösterlich besinnlich. 30 Stifte und Ordensgemeinschaften boten ihre Produkte an. Das Wetter war toll, denn es regnete endlich nicht mehr, mittags gab es sogar kurz Schneeflocken... Hunderte nahmen um 12 und um 18 Uhr am Chorgebet der Mönche teil. Pater Walter bastelte mit einer riesigen Schar von Kindern Weihnachtskrippen... Ein Wermutstropfen war, dass unsere Mitbrüder erkrankt waren, die das Turmblasen hätten machen sollen. Für viele war das ja immer ein Höhepunkt. Aber auch ohne Posaune und Trompeten war die Stimmung weihnachtlich. Abt Gregor signierte sein Anekdotenbuch "Wandelnde Zebrastreifen", Pater Karl signierte seine Bücher. Schön, dass auch viele Familien und Kinder gekommen waren. Kurz: Wir Mönche denken, dass der Adventmarkt eine Bereicherung war, auch wegen seiner besinnlichen Stille eine Alternative zu anderem. Foto: tolle Abendstimmung am Advent-Klostermarkt.

1 2 3 34

Informationen:

Klosterpforte Auskunft:

Rufen Sie uns an:
+43-2258-8703-0

Öffnungszeiten der Pforte:

Täglich geöffnet - Komm und sieh!

08:00 - 12:30 Uhr
13:00 - 17:15 Uhr


Wir beten für Sie jeden Dienstag live um 13 Uhr.

Besuchen Sie das Stift:

mehr auf unserem YT-Kanal

Allgemeine Führungen:


Täglich geöffnet!

Wegen den Coronabeschränkungen gelten ab 29.05.2020 bis auf Weiteres:

Besichtigung durch eigenständige Begehung des Gastes mit kostenlosem Audioguide!

09:00 bis 10:30 (letzter Einlass 10:30)

14:00 bis 16:30 (letzter Einlass 16:30 Hinweis: retour 17:15)


Sonntag und Feiertag Vormittags keine Führung

Die täglichen Zeiten für das Chorgebet:


5.15 Uhr

Vigilien


6.00 Uhr

Laudes


6.25 Uhr

Konventmesse


12.00 Uhr

Terz und Sext


12.55 Uhr

Non


18.00 Uhr

Gesungene
Lateinische Vesper


19.45 Uhr

Komplet und
Salve Regina

Heiligen Messen

Sie finden uns hier:

Aktuelle Termine:

JULI
06
 18:00

Heilige Messe

Heilige Messe in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

06.Juli.2020 (Mo)

JULI
07
 13:00

Dienstagsgebet

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

07.Juli.2020 (Di)

JULI
13
 18:00

Heilige Messe

Heilige Messe in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

13.Juli.2020 (Mo)

JULI
14
 13:00

Dienstagsgebet

Dienstagsgebet der Hochschule LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

14.Juli.2020 (Di)

JULI
20
 18:00

Heilige Messe

Heilige Messe in der Katharinenkapelle LIVE auf EWTN, Facebook, Livestream, …

20.Juli.2020 (Mo)

Alle Termine ansehen

Stift Heiligenkreuz erleben

Klosterführung
Besuchen Sie uns

Informationen

Bücher, CDs, Geschenke
und vieles mehr!

Zum Klosterladen

Priorate
& Pfarren

Priester aus ganzem Herzen

Fotos & Impressionen
Stift Heiligenkreuz

Aktuelle Fotos

Klostergasthof
Heiligenkreuz

Tisch reservieren

Wasserberg, Trumau,
Heiligenkreuz

Forst- & Landwirtschaft